2009 - Gram Parsons / Joshua Tree Park

Gram Parsons


Hier eine kleine Story von unserem 2009er US-Trip.

Da sind wir von L.A.aus auf den Spuren von Gram Parsons ins Joshua Tree Desert gefahren. Der Gram (Byrds, Flying Burrito Brothers und bei den Stones bei Exile on Main Street schwer dabei) war ein schlimmer Drogenbold, konnte auch der Spritze nicht entsagen, und verstarb schließlich im jungen Alter von 26 Jahren in seinem Zimmer Nr. 8 im Joshua Tree Inn. Ganz heiße Geschichte!: Er wurde in einen Sarg gepackt und zum nächsten Flughafen gebracht, von wo er zwecks Begräbnis in seinen Heimatort verschickt werden sollte. Nun hatte Gram aber zwei Freunden das Versprechen abgenommen, ihn im Todesfalle zu verbrennen und seine Asche irgendwo im Joshua Tree Gelände zu verstreuen.

Die beiden - nicht faul - fälschten ein paar Papiere und kriegten den Sarg samt Leiche aus dem Flughafen. Vor einem gigantischen Felsen im Mond- und Sternenlicht (samt Milchstraße, weil klarste Luft) begossen sie also ihren toten Freund mit Benzin und schmissen das brennende Streichholz. Leider klappte es aber mangels hinreichendem Benzin mit der Abfackelei nicht recht, sodass sie letztlich gezwungen waren, zur Polizei zu gehen, auf dass die verbliebenen Reste wieder eingesargt und nun endlich in den Heimatort versendet wurden.

Die beiden bekamen eine geringe Geldstrafe wegen grobem Unfugs aber sonst nix, weil per se Diebstahl einer Leiche kein Verbrechen darstellt.

Wir haben jedenfalls alles besichtigt, Motel und Feuerstelle, im Auto den ganzen Tag Gram Parsons music.

Beste Grüße

Dieter G.